Pflegefinanzierung (PF)

Seit dem 1. Januar 2011 leistet die obligatorische Krankenpflegeversicherung einen schweizweit einheitlichen Betrag an die Pflegekosten im Pflegeheim. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben selbst nur einen begrenzten Anteil der Pflegekosten zu bezahlen. Die restlichen Pflegekosten werden vom Kanton und den Gemeinden finanziert. Die Kantone sorgen dafür, dass wegen eines Aufenthaltes im Alters- und Pflegeheim in der Regel keine Sozialhilfeabhängigkeit entsteht.

 

Habe ich Anspruch auf Pflegefinanzierung?

Es haben Personen Anspruch auf Pflegefinanzierung, welche vor dem Heimeintritt einen gesetzlichen Wohnsitz im Kanton Thurgau hatten. Die Grundvoraussetzungen sind die obligatorische Krankenversicherung in der Schweiz und man muss sich in einem anerkannten Alters- und/oder Pflegeheim befinden. Die Leistungen der Pflegefinanzierung sind unabhängig von wirtschaftlichen Verhältnissen.

Formulare und Merkblätter finden Sie hier: SVZ TG

 

zur Abteilung AHV-Gemeindestelle