Rentenanmeldungen

Der Anspruch auf die Altersrente beginnt am ersten Tag des Monats, welcher der Erreichung des ordentlichen Rentenalters folgt. Er erlischt erst am Ende des Monats, in dem die rentenberechtigte Person stirbt.

Für Männer liegt das ordentliche Rentenalter bei 65 Jahren, für Frauen bei 64 Jahren.

 

Flexibles Rentenalter

Im Rahmen des flexiblen Rentenalters können Sie den Bezug der Altersrente um

  • 1 oder 2 ganze Jahre vorziehen
  • 1 bis höchstens 5 Jahre aufschieben

Beziehen Sie Ihre Altersrente vor, erhalten Sie für die Dauer des gesamten Rentenbezugs eine gekürzte Rente. Die Kürzung wird nach versicherungs­technischen Grundsätzen berechnet. Die Anmeldung muss spätestens am letzten Tag des Monats, in welchem Sie das entsprechende Altersjahr vollenden, einge­reicht werden. Eine rückwirkende Anmeldung ist ausgeschlossen.

Schieben Sie Ihre Altersrente auf, erhalten Sie für die Dauer des gesamten Rentenbezugs eine erhöhte Rente. Der Zuschlag wird nach versicherungs­technischen Grundsätzen berechnet. Die Anmeldung muss spätestens ein Jahr nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters eingereicht werden. Wäh­rend des Aufschubs können Sie die Rente nach freier Wahl abrufen und beziehen. Sie müssen also nicht im Voraus eine feste Aufschubsdauer fest­legen.

 

Anmeldung

Wer seine Altersrente beziehen will, sollte die Anmeldung etwa 3 bis 4 Monate vor Erreichen des Rentenalters einreichen, denn es kann einige Zeit dauern, bis die Ausgleichskasse die nötigen Unterlagen beschafft und die Höhe der Rente berechnet hat.

Formulare und Merkblätter finden Sie hier: SVZ TG

 

zur Abteilung AHV-Gemeindestelle